Wortspuren…

meine Reise durch die Welt der Kalligrafie. Gedanken und Worte entstehen aus Buchstaben und werden Bilder. Inzwischen schon fast Sucht oder doch Therapie. Auf jeden Fall zur Entspannung und auch, um nicht auf der Übung zu kommen. Dann und wann gibt es einen Ausflug mit Pinsel und Aquarellfarbe, eine Runde durch den Garten oder einfach nur Momente, die es zu genießen oder erinnern gilt. Weitere Informationen

Haiku 21 – Streicheln auf der Haut

Mit Gedanken an einen Sommertag am Meer schwingen ganz besondere Momente mit. Nicht nur die Wärme und der Wind, sondern auch viele andere Kleinigkeiten. Aber das schönste am Meer ist das Streicheln der Seele. Und so lässt sich auch dieses Meerhaiku von Wind und Meer...

Wortspuren-Momente #20-2017

Das Lettern beschränkt sich derzeit auf ein Minimum. Dafür ist es um so schöner, wenn man ein Lettering schnell in eine Gestaltung integrieren kann. So ist eine Geburtstagskarte entstanden. Ein neues Schiff ist nach längerer Zeit vom Stapel gelaufen, denn wenn schon...

Flaschen und Flaschenpost

Einmal am Strand eine Flaschenpost finden. Diesen Wunsch wagte ich nicht zu träumen. Während meines Osterurlaubes auf der Nordseeinsel Wangerooge habe ich auf der morgendlichen Hunderunde am Ostermontag, dem 17. April 2017, um 8:19 Uhr eine kleine Flasche gefunden....

Haiku 20 – Windzerzaustes Haar

Wind und Meer gehören einfach zusammen. Sich mal richtig durchpusten, die Gedanken wegfliegen lassen. Am Meer kann man sich einfach so schön verlieren in Zeit und Raum. Und auch dieses Haiku genießt es am Meer zu sein. Windzerzaustes Haar, Möwengeschrei und Rauschen....

Wortspuren-Momente #19-2017

In dieser Woche wurde einiges vorgearbeitet. Dafür sind am Wochenende ganz neue Dinge entstanden. Neben einer schnellen Geburtstagskarte für’s Schwesterherz habe ich auch das neue Kalenderblatt für 2018 vorbereitet. Hach, ich liebe diese lange geplanten und dann...

Haiku #19 – Dünen verlassen

Die Wege verlassen. Sich zeitlos durch das Sein treiben. Neues entdecken und Deckung aufgeben. Nur der kann den Schlüssel zur Unendlichkeit der Seelenweite entdecken, der seinen eigenen Pfad geht und der Inspiration folgt. So wie mein Haiku, das die Weite des Meeres...

Wortspuren-Momente #18-2017

Eine ruhige Woche mit ein paar Letterings – und einem wunderbar inspirierenden Ende. Doch der Reihe nach. Seit einiger Zeit beginnt die Woche mit einer kleinen Montagsmotivation – an einem freien Tag auch mal ganz entspannt. In mein Reisetagebuch habe ich Euch einen...

Offene Ateliers: Schauen und plaudern

180 Kilometer, 9 Stunden, 7 Künstler – anlässlich der Offenen Ateliers in Brandenburg habe ich am 8. Mai 2017 eine kleine Rundreise gemacht. Viele, viele schöne Bilder bestaunt. Interessante Gespräche geführt und viel Inspiration mit nach Hause genommen. Und vor allem...

Haiku #18 – Vogelstimmen und

Die Natur taumelt derzeit von einer Blütenwoge in die nächste. Vielleicht ist dieses Haiku nicht perfekt, so mit einem halben Satz in der ersten Zeile, aber voller Frühlingsmusik und vielen, vielen, kleinen Blütenblätter, die nach einem Windstoß durch den Garten...

Kalligrafie oder Lettering? Und!

Ist die Kalligrafie geprägt von Feder und Tinte, so ist das Lettering eher »Kalligrafie to go«. Auf der einen Seite gibt es unendliche Varianten an Schreibfedern und Tinten, auf der anderen Seite gibt es unendlich viele Filzstifte mit flexibler Spitze. Sogenannte Brushpens. Beide haben ihren Reiz. Gemeinsam ist ihnen, das sie Buchstaben und Worten ein Gesicht geben.