Ein Wochenende in Rostock ließ den dienstlichen Termin mit dem Angenehmen verbinden. Natürlich mit Stadtbummel, ein Abend mit dem Brüderchen und ganz viel die Seele baumeln lassen. Und auch der raue Ostwind hielt mich nicht vom Zeichnen ab.

 

Angekommen in Rostock stellten wir das Auto im Stadthafen ab. Der Ostwind war so stark, dass ich beim Zeichnen lieber im Auto sitzen geblieben bin. Noch immer lagen ein paar Boote im Hafen, so wie dieses russische Segelschulschiff.

Einer meiner Lieblingsorte ist der Klosterhof. Neben einem kleinen Kaffee gibt es hier auch die Galerie Klosterformat – mein Geheimtipp für regionale Handwerkskunst. Auch wenn die Sonne schien, der Wind wehte erbarmungslos aus Ost.

Ins ehemalige Schifffahrtsmuseum bin ich ein wenig vor der Kälte geflüchtet. Hier konnte man entspannt viele Schiffsmodelle bestaunen. Mit der Santa Maria entdeckte 1492 Kolumbus Amerika.

Der Montagmorgen lockte bei schönstem Sonnenschein noch einmal in die Innenstadt. Der Wind hatte sich ausgeweht und so ließ es sich entspannt am Markt zeichnen. Denn so ganz ohne die schönen Giebelhäuser wollte ich nicht zurückfahren.

Trotz kaltem Wetter war es ein wunderbarer Kurzausflug nach Rostock. Im Hotel Greifennest waren wir super untergebracht.

 

 

Follow my blog with Bloglovin bzw. Follow my blog with Bloglovin. Werde Fan auf FacebookInstagram oder Google+

Hits: 59

Diese Website speichert einige Nutzerdaten. Diese Daten werden verwendet, um ein personalisiertes Nutzererlebnis zu ermöglichen und Ihren Aufenthalt auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu, verweigern.
650