Für kleine Geldgeschenke gibt es zwar viele vorgefertigte Karten, aber die selbst gemachten lassen sich besser auf die Individualität der Empfänger anpassen. In den letzten Wochen habe ich gleich zwei solcher Karten hergestellt. Hier zeige ich Euch, wie sie entstanden ist. Und vielleicht inspiriere ich Euch, selbst einmal solche kleinen Karten herzustellen.

Karte »Lady mit großer Brille«

Diese Karte ist für meinen Besten entstanden. Denn schöne Frauen gehen ja für Männer immer 😉 Die Zeichnung habe ich einfach mit Aquarell-Buntstiften gemalt und ausgemalt. Im Anschluss wurden die Brillengläser ausgeschnitten. Durch den Wickelfalz (A4, zwei mal gefalzt) entsteht innen eine Tasche, in die man das Geld stecken kann.

Karte »Stößchen«

Diese Karte entstand für meine Schwester. Da sie Cocktails liebt, entstand dieses Motiv mit den zwei Gläsern. Das Motiv habe ich einfach mit Finelinern vorgezeichnet und mit Ecoline (flüssige Wasserfarbe) eingetönt. Der Schriftzug und die Spritzer entstanden mit goldener Aquarellfarbe. Das Geld ist zu einem runden Fächer gefaltet und ein paar Münzen schwimmen im Cocktailglas. Aus Transparentpapier ist noch ein kleiner Schuber entstanden, der die Karte schützt. Dieser hat auch Goldspritzer und, um einen Verbindung zur Karte herzustellen, drei Kreise aus dem gleichen Papier.

Macht Ihr auf Karten selbst? Was sind Eure besten Tipps dafür? Und was war Euer Lieblingsmotiv?