Ein kleines handliches Reisetagebuch für Notizen und anderes. Lange habe ich darüber nachgedacht, in welchem Format ich mein Reisetagebuch für den Nordseeurlaub am besten gestalte. Dann fiel mir wieder ein altes Buch in die Hand. Ich kaufe ab und an welche für kleines Geld für Upcycling-Projekte. Es hat ein ideales Format, um A5 Postkarten und andere gestaltete Blätter darin abheften zu können. Und nun zeige ich Euch, wie mein Reisetagebuch entstanden ist. Das verwendete Material ist am Ende aufgeführt.

Reisetagebuch: Zutaten und Entfernen des Buchblocks

Mein Material: Ein altes Buch mit geprägtem Papiereinband. Papier, Buchgummis, Buchringe und Farben. Als erstes wird der Buchblock vom Einband gelöst und dann die Kanten gerade geschnitten.

Innen neu kaschieren und Löcher stanzen

Die Innenseite wird mit einem schönen Papier nach Wahl kaschiert. Ich habe dieses tolle, japanische Kranichpapier genutzt. Dabei das Papier etwas größer wählen, als das alte Papier. Die Löcher werden nun positioniert, gestanzt und die Ringe probehalber eingesetzt. Mir war wichtig, dass man das Buch komplett aufklappen kann und es dann plan auf dem Tisch liegt. Zum Stanzen eignet sich dieser Papierbohrer ideal. Er hat unterschiedlich große Aufsätze, so dass man sehr individuell lochen kann – eine Investition, die sich lohnt.

Bucheinband gestalten

Die Titelseite habe ich noch mit einer Ankerapplikation versehen. Den habe ich einfach aus einem alten Stück Karton (Taschentuchbox) ausgeschnitten und aufgeklebt (bunte Seite nach unten). Dann geht es an das Gestalten des Einbandes. Dafür habe ich diese tollen Art Sprays von Marabu entdeckt. Sie enthalten Acrylfarbe und eignen sich also ideal. Leider verschwindet das Blau aufgrund des dunklen Untergrundes beim Trocknen.

Innenseite pimpem und Titel-Lettering

Auch die Innenseite habe ich mit etwas Acrylspray bearbeitet. Den Titel habe ich mit flüssiger Metallfarbe draufgelettert. Und auch dezente Spritzer dürfen nicht fehlen.

Buchdetails

Ein Buchgummi verschließt mein Reisetagebuch. Eine alte Postkarte ist auch schon eingeheftet, sie dient als Schablone zum Lochen. Ein zusätzlicher Gummi im hinteren Buchteil nimmt gefaltetes Papier auf.

Reisetagebuch: Alle Zutaten

Ich liebe mein Reisetagebuch und freue mich schon, viele Seiten einzufügen.

Material

  • Altes Buch in Wunschformat mit Papiereinband
  • Papier zum Kaschieren
  • Buchgummi – gibt es z.B. bei Pfennigpfeiffer
  • Buchringe – z.B. von Boesner
  • Papierbohrer – gibt es z.B. bei Boesner
  • Farben für die Einbandgestaltung, z.B. Acryl Art Spray von Marabu
  • Flüssiges Edelmetall von Viva Decor – entdeckt bei Gerstaecker
  • Bleistift, Pinsel, Kleber (der Bastelkleber von Uhu funktioniert super), Lineal, Schere, Cutter