Wenn ein (Kurz-) Urlaub vor der Tür steht überkommt mich immer die Lust nach einem neuen Skizzenbuch. Die Idee einer Skizzenbox hatte ich schon länger und habe sie nun spontan umgesetzt. Klein, kompakt, Papier nach Wahl und schnell gebastelt.

Anleitung – so geht’s

Die Materialien: Eine Zigarrenschachtel aus Pappe, Papier für den Deckel und die Blätter, Acrylfarbe und Buchbinderleim.

Papierzuschnitte für die Box. Sie sollten weder zu eng, noch zu locker in der Box liegen. Das Idealmaß für diese Box: 8,4 x 9,3cm.

Grundierung mit Acrylfarbe. Ein schöner Kupferton gemischt aus Altgold und etwas Rot.

Innen wurde nur die Deckelseite grundiert, um den Schachtelaufdruck zu überdecken.

Der Deckel wurde mit einem Stück handgeschöpftem Papier bezogen. Ein Fundstück aus einer erworbenen Restetüte.

Die fertige Schachtel hat noch ein Verschlußband bekommen. Das Papier muss nur noch bemalt werden.

Die fertige Schachtel

Endlich Urlaub. Die Schachtel ist taschenfreundlich verstaubar. Zum Zeichnen immer ein Blatt nach Lust und Laune herausgeholt und auf die Schachtelunterseite gelegt. So gab es gleich eine gute Unterlage. Nur wenn zu viel Wind ist, sollte man das Papier gut festhalten.

Bilder aus der Box

Unterwegs dann hier und da und dort immer mal wieder angehalten für eine kleine Skizze. An den meisten Tagen sind drei Zeichnungen entstanden. Einen Blick auf alle Zeichnungen gibt es später hier im Blog.

Begleite mich weiter auf meiner Reise bei Facebook und Instagram oder folge meinem Blog auf bloglovin.

Aufrufe: 132