Wenn man am Strand spaziert, verliert man sich leicht mit gesenktem Kopf im Hier und Jetzt. Da ein Kiesel. Dort ein Hühnergott. Hier ein Seeglas. Und mit etwas Glück ein wunderbar, sonnenfangender Stein. Leicht liegt er in der Hand. Ein kleines Wunder, Ein Stück hart gewordene Vergangenheit. Bernstein. Gedankenverloren gefunden am Meeresrand.

Finden, nicht suchen.
Fühle das Meer in der Hand:
Meeresrandsteine.

Geschrieben am 15.2.2017.

 

 

Hits: 47

Diese Website speichert einige Nutzerdaten. Diese Daten werden verwendet, um ein personalisiertes Nutzererlebnis zu ermöglichen und Ihren Aufenthalt auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu, verweigern.
622