Das Skizzenbuch wird so nach und nach mein täglicher Begleiter. Ich versuche mir kleine Zeitinseln zum Zeichnen zu schaffen. Mal skizziere ich nur. Mal coloriere ich die Bilder hinterher. Und mal wird es gleich vor Ort bunt. In den letzten Wochen war ich viel unterwegs: Berlin, Potsdam, Marburg und an einigen heimischen Ecken im Lausitzer Seenland (wo es noch unendlich viel zu entdecken gibt). Und egal, ob null Grad oder zehn, ob Regen, Schnee oder Sonnenschein: Zum Zeichnen gibt es kein schlechtes Wetter…

Skizzenbuch-Einblicke

Unterwegs zwischen dem 22.11. bis 25.12.2017.

Skizzen nachträglich colorieren

Ab und an treibe ich es nachträglich in meinen Skizzen bunt. An einem gemütlichen Ort hole ich den Aquarellkasten hervor. Bei zum Beispiel einer Tasse Tee in einer warmen Bäckerei trocknet die Farbe auch gleich noch besser.

Am Landwehrkanal in Berlin

Zwischen Frühstück und Versammlung blieb noch etwas Zeit im morgendlichen Berlin zu zeichnen. Die Skizze habe ich coloriert, als ich zurück im Hotel war.

Das Holländische Viertel in Potsdam

Dieses Flair muss man erlebt haben. Da es doch recht kühl war, habe ich schnell vor Ort skizziert. In einer Bäckerei habe ich am gemütlichen Fensterplatz mit Blick ins Holländische Viertel die Skizze coloriert und den Grundriss ergänzt. Dazu ein wärmender Tee und ein belegtes Brötchen. So macht Urban-Sketching Spaß.

Blick von der Nikolaikirche in Potsdam

Schon immer mal wollte ich auf die Kirche und meinen Blick schweifen lassen. Von der Nikolaikirche hat man einen guten Überblick über Potsdam. Der Aufstieg ist eng und nur ohne Gegenverkehr möglich, aber es lohnt sich. Anschließend habe ich mir meine Skizze noch in der Kirche abstempeln lassen.

Die Wettergasse in Marburg

Die Voranreise zu einem Workshop habe ich genutzt, um mir Marburg anzusehen. Im Schneechaos angekommen bliebt noch Zeit die winterliche Stadt anzuschauen. Beim Durchstreifen der Gassen macht sich ein Gefühl wie in Grimms Märchen breit. Die Skizze habe ich in einem Kaffee bei leckerer Elisentorte coloriert.

Aktuell habe ich zwei Skizzenbücher im Einsatz: Das »Nostalgie« von Hahnemühle und ein selbstgefaltetes aus braunem Papier. Je nach Lust, Laune und Motiv zeichne ich mal in diesem und mal in jenem.

 

 

Follow my blog with Bloglovin bzw. Follow my blog with Bloglovin. Werde Fan auf FacebookInstagram oder Google+

 

 

Hits: 254

Diese Website speichert einige Nutzerdaten. Diese Daten werden verwendet, um ein personalisiertes Nutzererlebnis zu ermöglichen und Ihren Aufenthalt auf unserer Website gemäß der europäischen Datenschutz-Grundverordnung zu verfolgen. Wenn Sie sich gegen ein zukünftiges Tracking entscheiden, wird in Ihrem Browser ein Cookie eingerichtet, der diese Auswahl für ein Jahr speichert. Ich stimme zu, verweigern.
626