So viel Meer in einer Woche. Nicht nur das 16. Haiku hatte den Wind im Gesicht, auch ich habe ihn genossen. Der Höhepunkt war sicher die Flaschenpost, die ich gefunden habe – doch diese Geschichte erzähle ich Euch ein anderes Mal. Und ich habe meine Aquarellserie durchgehalten und jeden Tag draußen ein kleines Bild gemalt. Die zweite Runde meines maritimen Alphabetes neigt sich dem Ende hinzu.

Lasst uns noch einmal zurückschauen, was in der Woche vom 17.04. bis 23.04.2017 entstanden ist: